Terminwunsch

Netzhautchirurgie

Diagnostik und Behandlung von Netzhauterkrankungen

In der ReVis Augenklinik werden sowohl Behandlungen der Makula, Laserbehandlungen der zentralen und peripheren Netzhaut als auch komplexe operative Eingriffe an der Netzhaut durchgeführt.

 

Diagnostik

 

Um eine Behandlung möglichst früh und effektiv durchzuführen, verfügt die ReVis Augenklinik über alle modernen diagnostischen Methoden:

Fluoreszenzangiographie (FLA)

Optische Kohärenztomographie (OCT)

Sonographie (Ultraschalluntersuchung)

Therapie

 

Netzhautlaser

 

In der ReVis Augenklinik stehen an fast allen Standorten moderne Netzhautlaser zur Verfügung. Mit diesem Laser werden ambulant folgende Erkrankungen behandelt:

 

  • Ischämien bei diabetischer Retinopathie und Gefäßverschlüssen (Durchblutungsstörungen bei Diabetes mellitus oder nach Gefäßverschlüssen)
  • Periphere Netzhautdegenerationen oder Foramen (außenliegende Veränderungen und Netzhautlöcher)

 

Intravitreale operative Medikamenteneingabe (IVOM)

 

Mittels einer intravitrealen operativen Medikamenteneingabe (IVOM) kann ein Wirkstoff direkt in das Auge eingegeben werden. Das Medikament kann ohne Umwege seine volle Wirkung auf die erkrankten Strukturen am Auge erzielen und so unerwünschte allgemeine Nebenwirkungen vermeiden.

 

Diese Therapie wird insbesondere bei folgenden Erkrankungen durchgeführt:

 

  • Feuchte Makuladegeneration (AMD)
  • Makulaödem nach Gefäßverschlüssen (Schwellung der Makula nach Thrombosen)
  • Diabetisches Makulaödem (Schwellung der Makula bei Diabetes Mellitus)
  • Chronische Makulaödeme und Glaskörpertrübungen bei Uveitis (Schwellung der Makula und chronische Entzündungen)

 

Netzhaut- und Glaskörperchirurgie (Vitrektomie)

 

In der ReVis Augenklinik werden Sie von erfahrenen Netzhautchirurgen behandelt. Die überwiegende Zahl der Eingriffe kann in der ReVis Augenklinik ambulant durchgeführt werden. Bei Bedarf ist aber auch eine stationäre Behandlung in unserer Belegabteilung in der Hofgartenklinik möglich. Es werden insbesondere folgende Krankheitsbilder mit modernen Geräten in minimal invasiver Nahtlostechnik (transkonjunktivale Vitrektomie) an hochauflösenden Mikroskopen behandelt:

 

  • Epiretinale Gliose (Membran der Makula)
  • Makulaforamen (Makulaloch)
  • Glaskörperblutungen (Einblutungen in das Augeninnere)
  • Proliferative diabetische Retinopathie (Gefäßwucherungen aufgrund eines Diabetes mellitus)
  • Amotio retinae (Netzhautablösung)

 

Für weitere Fragen zur Netzhautchirurgie stehen wir Ihnen in der ReVis Augenklinik gerne zur Verfügung. Sprechen Sie uns einfach an.